Häufig gestellte Fragen zum Ruftaxi

  • Warum gibt es das Ruftaxi?
    Das Ruftaxi im Main-Tauber-Kreis ergänzt das Fahrplanangebot mit Bussen und Bahnen im Öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) zwischen 8 und 23 Uhr. Es bietet eine zusätzliche Mobilitätsalternative in verkehrsschwachen Zeiten. Es schließt größere Fahrplanlücken, auch am Abend. Am Wochenende, an Feiertagen und während der Schulferien bietet das Ruftaxi zusammen mit Bus und Bahn für alle Orte im Main-Tauber-Kreis ein „Öffentliches Mobilitätsangebot“ für alle Bürger, mindestens alle 2 Stunden.
  • Wie funktioniert das Ruftaxi?
    Das Ruftaxi verkehrt wie Bus und Bahn nach Fahrplan, allerdings nur nach vorheriger Bestellung. Als Fahrgast sucht man nach seinem individuellen Mobilitätsangebot. Am Tag X, um Y Uhr von A nach B.  Es wird nicht speziell nach einem Ruftaxi gesucht, sondern nach einer Fahrtgelegenheit von A nach B. Anhand des Fahrtwunschs wird in den Mobilitätsauskunftssystemen eine mögliche Verbindung angezeigt. Ist das passende Verkehrsmittel ein Ruftaxi, kann dieses unter Einhaltung der tagesaktuellen Bestellfrist direkt gebucht werden. Das Ruftaxi fährt dann nach den veröffentlichten Fahrzeiten zwischen den gebuchten Haltestellen.
  • Was kostet eine Fahrt im Ruftaxi?
    Im Ruftaxi kommt der VRN-Tarif zur Anwendung. Eine Fahrt im Ruftaxi kostet den gleichen Preis wie eine Fahrt im Linienbus. Bei Kurzstreckenfahrten wird im Ruftaxi jedoch die Preisstufe 1 angewandt. Für die im Ruftaxi gefahrene Strecke wird direkt im Fahrzeug ein Einzelfahrschein in bar bezahlt. Fahrgäste mit einem Ausweis für Schwerbehinderte mit gültiger Wertmarke fahren kostenfrei mit. Kostenlos befördert werden ebenfalls Inhaber einer VRN Jahres- oder Halbjahreskarte, wie der Jahreskarte Jedermann, dem MAXX-Ticket, dem Semester- oder Anschluss-Semester-Ticket, dem Rhein-Neckar-Ticket, dem Job-Ticket oder der Karte ab 60. Alle übrigen Fahrscheine wie z. B. die Tages-, Wochen- oder Monatskarte berechtigen im RufTaxi nicht zur kostenfreien Beförderung.
  • Wie finde ich das Ruftaxi?
    Das Ruftaxi ist in den Auskunftsmedien Fahrplanbuch, Aushangfahrplan und in der elektronischen Mobilitätsauskunft- durch ein Telefonsymbol gekennzeichnet. Zusätzlich signalisiert die vierstellige Liniennummer im Fahrplan, dass es sich um ein Ruftaxi handelt.
  • Wann kann ich das Ruftaxi bestellen?
    Ruftaxi-Buchungen sind an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr möglich. Zu beachten sind lediglich die tagesaktuellen Bestellfristen. Montags bis samstags (an Werktagen) ist die Buchung am Tag der Fahrt bis 18:00 Uhr möglich. Spätestens eine Stunde vor der fahrplanmäßigen Abfahrt muss die Buchung erfolgt sein. Fahrten an Sonn- und Feiertagen müssen spätestens bis 18:00 Uhr des vorherigen Werktags bestellt sein.
Beispiel Tag Uhrzeit Strecke Buchungsfrist
1 Montag (Werktag) 09:35 Uhr von Heckfeld nach Königshofen Montag, 08:35 Uhr
2 Montag (Werktag) 19:35 Uhr von Heckfeld nach Königshofen Montag, 18:00 Uhr
3 Sonntag 19:35 Uhr von Heckfeld nach Königshofen Samstag, 18:00 Uhr
4 Pfingstmontag (Feiertag) 19:35 Uhr von Heckfeld nach Königshofen Samstag, 18:00 Uhr
  • Wo kann ich das Ruftaxi bestellen?
    Online in der elektronischen Mobilitätsauskunft des Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) unter www.vrn.de/fahrplanauskunft oder

    über die kostenfreie myVRN-App sowie

    telefonisch unter der Telefonnummer 0621/10 77 0 77.
  • Kann ich das Ruftaxi auch bei einem Taxiunternehmen meiner Wahl bestellen?
    Nein! Das Ruftaxi ist kein Taxiverkehr im klassischen Sinn, sondern ein fahrplangebundenes Öffentliches Verkehrsmittel. Die Buchung ist ausschließlich telefonisch oder online bzw. per App über die VRN Ruftaxi-Zentrale möglich!
  • Welche Daten werden bei der Bestellung benötigt?
    Ihr Name, die Ein- und Ausstiegshaltestelle, die fahrplanmäßige Abfahrts- oder Ankunftszeit, die Fahrgastanzahl und die Anzahl der evtl. vorhandenen VRN Jahres- oder Halbjahreskarten bzw. der Schwerbehindertenausweise mit gültiger Wertmarke müssen angegeben werden. Ebenfalls anzumelden ist die Mitnahme von schweren oder sperrigen Gegenständen, wie Koffer, Rollator, klappbarer Rollstuhle o.ä. Erforderliche Kindersitze sind vom Fahrgast selbst mitzubringen.
  • Wie viele Personen finden im Ruftaxi Platz?
    Das Ruftaxi verfügt je nach Linie/Korridor über mindestens vier bis zu acht Fahrgastplätzen.

    Achtung: Während der Corona-Pandemie können die maximal zulässigen Fahrgastplätze vorübergehend eingeschränkt werden.
  • Kommt bei größeren Gruppen ein zweites oder drittes Ruftaxi zum Einsatz?
    Nein, das Ruftaxi-Angebot kann nicht beliebig ausgeweitet werden. Ist die Kapazität des eingesetzten Fahrzeugs in der gewünschten Fahrlage erschöpft, werden systemseitig keine weiteren Buchungen mehr ermöglicht.
  • Woran erkenne ich eine Ruftaxi-Haltestelle?
    Alle Ruftaxi-Haltestellen tragen entsprechende rote Aufkleber mit dem Schriftzug "Hier ist eine Ruftaxi-Haltestelle". Auf neuen Ruftaxi-Haltestellenschildern ist das Ruftaxi-Logo aufgedruckt. In den Aushangfahrplänen erkennt man ein Ruftaxi am Telefonhörer-Symbol und der vierstelligen Liniennummer.
  • Bringt mich das Ruftaxi bis vor die Haustüre?
    Zum 13. Dezember 2020 wurde das Ruftaxiangebot probeweise um den Service der Haustürbedienung erweitert.

    Unter dem Begriff Haustürbedienung ist die Beförderung des Fahrgastes zu einer
    • Wunschadresse (z.B. Wohnadresse, Einkaufsmarkt, …)
    • innerhalb einer Ortschaft mit Ruftaxihaltestelle
    • im jeweiligen Bediengebiet (Korridor/Linie) zu verstehen.

 

Die Haustürbedienung ist von Montag - Freitag nach 18:00 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen vorgesehen.

Ruftaxifahrten mit der Möglichkeit einer Haustürbedienung sind entsprechend im Fahrplan gekennzeichnet. Bei allen anderen Ruftaxifahrten ist keine Haustürbedienung vorgesehen.

In Bad Mergentheim, Igersheim, Lauda, Osterburken, Rothenburg ob der Tauber, Tauberbischofsheim, Weikersheim und Wertheim (Altstadt/Bestenheid/Wartberg) wird keine Haustürbedienung angeboten.

 

Die Haustürbedienung ist eine freiwillige Leistung.

 

  • Holt mich das Ruftaxi auch zu Hause ab?
    Nein, der Fahrgastzustieg ist ausschließlich an Ruftaxihaltestellen möglich.
  • Wie bestelle ich die Haustürbedienung?
    Die Bestellung der Haustürbedienung erfolgt ausschließlich vor Ort beim Fahrpersonal.

    Das Fahrpersonal entscheidet nach der aktuellen Fahrplanlage ob der Wunsch nach einer Haustürbedienung auch tatsächlich umgesetzt werden kann.

    Sofern eine Haustürbedienung nicht umgesetzt werden kann, wird der Fahrgast bis zur regulär bestellten Zielhaltestelle befördert.
  • Welche Kosten fallen für die Haustürbedienung an?
    Für jede erfolgte Haustürbedienung wird ein Qualitätszuschlag erhoben (pro Anmeldung).
    • VRN-Abokarteninhaber (Halbjahres- und Jahreskarten) zahlen 1,- €.
    • Alle anderen Fahrgäste zahlen 2,- €.

 

In 4 Schritten zum Ruftaxi (Video)

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Verkehrsgesellschaft Main-Tauber mbH (VGMT)
Ein Unternehmen des Main-Tauber-Kreises