NightLife-Shuttle-Angebot wird ausgeweitet

 

Waldbüttelbrunn als erste bayerische Gemeinde am Solidarprojekt beteiligt

 

Der NightLife-Shuttle verbindet ab dem Jahr 2018 auch die Gemeinden zwischen Freudenberg und Wertheim mit Würzburg. Zudem beteiligt sich die Gemeinde Waldbüttelbrunn als erste bayerische Kommune am Projekt und bietet ihren Bürgern damit ein preiswertes Mobilitätsangebot, welches sie sicher durch die Nacht bringt.

 

Der NightLife-Shuttle verkehrt seit August 2015 auf insgesamt vier Linien immer von Samstag auf Sonntag im Main-Tauber-Kreis und nach Würzburg. Finanziert wird das regelmäßige Nachtbusangebot unter anderem von den Städten und Gemeinden entlang der vier Routen. Weitere Sponsoren sind die Distelhäuser Brauerei und die Sparkasse Tauberfranken, die das gemeinsame Projekt bereits seit dem Jahr 1993 unterstützen. Die Fränkischen Nachrichten bewerben als Medienpartner das Angebot wöchentlich in ihren Printmedien. Der Main-Tauber-Kreis ist ebenfalls mit im Boot und bietet finanzielle Unterstützung. Ein weiterer Baustein zur Finanzierung des Gesamtprojekts sind die erlösten Einnahmen aus Ticketverkäufen. Das NightLife-Ticket kostet sechs Euro und bietet beliebig viele Fahrten kreisüberschreitend nach Würzburg und zurück. Für Fahrten innerhalb des „Main-Tauber-Kreises“ oder innerhalb des „bayerischen Streckenabschnitts“ sind jeweils vier Euro zu zahlen.

 

Unter dem Slogan „Wir fahren dich sicher durch die Nacht“ haben sich die Fahrgastzahlen seit der Neuausrichtung wieder stabilisiert und sind deutlich angestiegen. Durchschnittlich werden pro Abend rund 140 Tickets verkauft. Vor allem die Strecke Tauberbischofsheim-Großrinderfeld-Gerchsheim-Würzburg erfreut sich seitdem großer Beliebtheit. Zwischen Niederstetten-Weikersheim-Igersheim-Bad Mergentheim und Würzburg ist die Nachfrage zwar geringer, aber dennoch hat sich das Nachtbusangebot inzwischen auch hier etabliert. Dasselbe gilt für den Streckenabschnitt Wertheim-Würzburg entlang des Mains. Ab diesem Jahr wird die Linie noch zwischen Freudenberg und Wertheim mit jeweils einer Hin- und Rückfahrt verlängert. Mit Waldbüttelbrunn beteiligt sich erstmals auch eine bayerische Gemeinde am Nachtbus Projekt des Main-Tauber-Kreises, das 1993 ins Leben gerufen und seitdem trotz einiger Durststrecken immer wieder erweitert und neuaufgestellt wurde. Die Vielfalt der kulturellen und gastronomischen Angebote in der Mainfranken Metropole Würzburg garantieren das ganze Jahr über Freizeitspaß pur. Rund zwei Drittel aller Nachtschwärmer fahren mit dem NightLifeShuttle nach Würzburg. Dies bestätigen auch eindrucksvoll die Umfrageergebnisse aus den Jahren 2014 und 2015. Nach deren Analyse wurden die NightLife Fahrten auch in das Oberzentrum Würzburg eingerichtet. Die ursprüngliche Stammlinie zwischen Tauberbischofsheim, Lauda und Bad Mergentheim blüht vor allem immer dann auf, wenn entlang der Strecke ein größeres Fest ansteht, welches die Massen mobilisiert. Aber auch zu Kinobesuchen, privaten Feiern oder den angesagten Locations entlang der Strecke wird der Shuttle gerne von Jung und Alt genutzt. Mit dem NightLife-Shuttle sicher durch die Nacht getreu dem Slogan „don´t drink and drive“.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© VerkehrsGesellschaft Main-Tauber mbH (VGMT)