Haustürbedienung im Ruftaxiverkehr

Erprobung der Serviceerweiterung bei Zielankünften

Das Ruftaxi an der Haltestelle "Tauberbischofsheim, ZOB": Landrat Reinhard Frank (2. v.l.) und Dezernent Jochen Müssig (links) machen auf die Haustürbedienung aufmerksam. Linienbus- und Ruftaxifahrer Waldemar Betz und VGMT-Geschäftsführer Thorsten Haas un

Mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag, 13. Dezember, wird der Ruftaxiverkehr im Main-Tauber-Kreis um den Service der Haustürbedienung in einzelnen Städten und Gemeinden erweitert. Der neue Service wird bei Fahrten nach 18 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen ganztags angeboten. Er ist über eine entsprechende Kennzeichnung in den Fahrplänen ersichtlich.

 

Haustürbedienung bedeutet, dass die Fahrgäste an der eigenen Haustür abgeliefert werden. Der Zustieg erfolgt wie gewohnt an einer Bushaltestelle. Das Ruftaxiangebot ergänzt das Bus- und Bahnangebot im Landkreis und bietet eine tägliche, bedarfsgerechte Mobilität in den Tagesrandlagen, an Wochenenden und an Feiertagen sowie während der Schulferien. Die Ruftaxifahrten sind bedarfsorientiert und müssen vorab telefonisch unter der Telefonnummer 0621/1077 077, über die Fahrplanauskunft des Verkehrsverbunds Rhein-Neckar unter www.vrn.de oder in der kostenfreien myVRN-App bestellt werden.

 

Fahrgäste bestellen die Haustürbedienung direkt im Ruftaxi beim Fahrpersonal. Dieses entscheidet anhand der aktuellen Fahrplanlage über die Durchführbarkeit. Ist der Kundenwunsch aus betrieblichen Gründen einmal nicht umsetzbar, wird der Fahrgast bis zur bestellten Ausstiegshaltestelle befördert. „Das im Jahr 2018 kreisweit eingeführte und preisgekrönte Ruftaxisystem wird kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert. Wir freuen uns, dass wir nun bei ausgewählten Fahrten auch eine Haustürbedienung erproben und somit die Attraktivität des bedarfsorientierten Mobilitätsangebots weiter steigern können“, erklärt Landrat Reinhard Frank. Jochen Müssig, Dezernent für Kreisentwicklung und Bildung, freut sich ebenfalls über den erweiterten Service und ergänzt, dass die Haustürbedienung eine freiwillige Mehrleistung des Landkreises darstellt. „Gerade in der dunklen und kalten Jahreszeit verbessert der neue Service den Komfort und die Sicherheit“, informiert Müssig.

 

Ruftaxi Poster mit dem Vermerk "Jetzt auch mit Haustürbedienung"

Im Ruftaxi wird der VRN-Tarif zur angewendet. Eine Fahrt im RufTaxi kostet in der Regel den gleichen Preis wie eine Fahrt im Linienbus. Inhaber von VRN-Halbjahres- und Jahreskarten können das Ruftaxi kostenfrei nutzen. Für das neue Serviceangebot wird je Haustürbedienung ein Qualitätszuschlag erhoben. Inhaber von VRN- Halbjahres- und Jahreskarten zahlen einen Euro. Alle anderen Fahrgäste zahlen zwei Euro. „Da es sich um einen Probebetrieb handelt, ist die Haustürbedienung zunächst auf Siedlungsplätze mit weniger als 3000 Einwohnern beschränkt. In den Städten Bad Mergentheim, Igersheim, Lauda, Osterburken, Rothenburg ob der Tauber, Tauberbischofsheim, Weikersheim und den Wertheimer Stadtteilen Altstadt, Bestenheid und Wartberg wird keine Haustürbedienung angeboten“, erklärt VGMT-Geschäftsführer Thorsten Haas.

 

Das Landratsamt Main-Tauber-Kreis und die Verkehrsgesellschaft Main-Tauber mbH (VGMT) weisen darauf hin, dass in Baden-Württemberg Personen nach ihrem sechsten Geburtstag in Bus, Bahn und Ruftaxi sowie an Bahn- und Bussteigen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen müssen.

Information zum Fahrplan:

Informationen zum Fahrplan und zu den Tarifangeboten des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar GmbH (VRN) gibt es rund um die Uhr im Internet unter www.vrn.de, in der kostenlosen myVRN-App und unter www.vgmt.de. Ebenfalls rund um die Uhr erreichbar ist die telefonische Fahrplanauskunft und RufTaxi-Zentrale unter der Servicenummer 0621 / 1077 077. Das VGMT-Team ist während der Geschäftszeiten in der Geschäftsstelle in Lauda oder telefonisch unter der 09343 / 62 14 0 erreichbar.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Verkehrsgesellschaft Main-Tauber mbH (VGMT)
Ein Unternehmen des Main-Tauber-Kreises